Deutsch | English

Hyaluronsäure und andere Filler

Moderne Faltenbehandlung kommt fast immer ohne Skalpell und Narkose aus. Wir setzen bei der Auffüllung tiefer und oberflächlicher Falten und Narben ausschließlich biokompatible Produkte ein, die binnen einiger Monate oder auch Jahre wieder vollständig abbaubar sind.
Verschiedene Unterspritzungsmaterialien wie Hyaluronsäure u.a. (Belotero® und Belotero intens®), Poly-Milchsäure (Sculptra®), Calciumhydroxylapatit (Radiesse®) oder Eigenfett werden nach vorheriger individueller Diagnose und Analyse zu Auffüllung unterschiedlicher Hautareale eingesetzt.

Wenn Sie es wünschen, führen wir alle diese Injektionstherapien in einer schonenden örtlichen Betäubung durch.

Hyaluronsäure:

Durch ihre enorme Wasserbindungskapazität und Wasserspeicherungskapazität gibt Hyaluronsäure der Haut ihr Volumen und gesundes und junges Aussehen. Heute wird Hyaluronsäure weitgehend biotechnologisch hergestellt und enthält keine körperfremden Eiweiße; somit ist eine allergische Reaktion nicht zu erwarten.
Hyaluronsäure-Produkte sind hochelastisch und anpassungsfähig, sehr geschmeidig und daher gut zum Unterspritzen tiefer und feiner Falten, z.B. auch feiner Oberlippenfältchen oder weicher Konturen geeignet. Hyaluronsäure wird mit einer feinen Nadel direkt unter die eingesunkenen Hautpartien, Falten und Narben injiziert.
Ideal ist Hyaluronsäure zur Konturierung und Volumenvergrößerung von Ober- und Unterlippe. Die Substanz ist ausgezeichnet verträglich und wird vom Körper binnen 8-18 Monaten abgebaut.

Calciumverbindungen:

Insbesondere bei tiefen Falten und Defekten der Wangen und bei tiefen, eingezogenen Nasolabialfalten setzen wir bestimmte Calcium-Verbindungen ein. Die Vorteile sind der gute Auffüllungseffekt, die lange Haltbarkeit sowie die gute Gewebsverträglichkeit.

Polymilchsäure:

Polymilchsäure ist ebenfalls ein vollständig abbaubarer Filler, den wir vor allen Dingen zum sogenannten liquid-Lift einsetzen. Polymilchsäure wird hochverdünnt in die eingesunkenen sogenannten Substanzverluste injiziert. Dadurch wird in der Unterhaut die Bildung neuen Bindegewebes und neuer elastischer Fasern angeregt, die für längere Zeit der Haut wieder Festigkeit und Elastizität verleihen.

« zurück zu "Aesthetische Dermatologie"